Das „Tabellen” Tool ist ein AddIn, mit dem es möglich ist, Revit Tabellen im Excel Datenblatt-Fenster zu bearbeiten – ohne, dass die Daten zuerst aus dem Revit-Modell in eine Excel-Datei exportiert werden müssen. Es ermöglicht außerdem die Rücküberführung der bearbeiteten Daten in das Revit-Modell mit einem einzigen Klick.

Allgemein

Revit-Kategorien, mit denen gearbeitet werden kann: alle verknüpften Revit Modell-Kategorien

Arten von Daten, die aus der Liste ausgelesen werden: alle Arten von Parametern (Projekt-, gemeinsam genutzte, Familien- und integrierte), die im Excel-Arbeitsblatt mit der Kategorie verknüpft sind

Anleitung

Modellvorbereitung in Revit:

  • Fügen Sie alle notwendigen Parameter als Projekt-Parameter (aus der SharedParametersFile für die Excel-Tabelle) ein, aus denen die Listen zusammengestellt werden
  • Befüllen Sie die manuell zu definierenden Parameter im Revit-Modell

„Tabellen” Tool Workflow:

  1. Wählen Sie ein Excel-Template aus
  2. Laden Sie die Daten für die Kategorie der ausgewählten Liste neu, wenn sie bereits im Projekt existiert
  3. Befüllen Sie die manuell zu befüllenden Zellen
  4. Wenden Sie die hinzugefügten, geänderten und kalkulierten Daten auf das Revit-Modell an
  5. Speichern Sie wenn notwendig die Ergebnisse in eine Excel-Datei mit der .xlsx Endung

Features:

  • Speichern von Dateien mit Ergebnissen im .xslx Dateiformat
  • Ein Excel-Template oder eine Excel-Datei kann Tabellen enthalten, die entweder mit einem oder mehreren Revit-Modell(en) verknüpft sind (selbst, wenn diese Modelle nicht miteinander in Verbindung stehen), oder „lose“ Tabellen, die mit keinem Modell verknüpft sind
  • Um die Tabellen in Excel zu formatieren, kann - falls notwendig - eine bestimmte Anzahl an Zeilen gesperrt werden, um eine Kopfzeile zu erzeugen. Diese Zeilen können frei befüllt werden

  • Die letzte Spalte (standardmäßig nicht angezeigt) jeder verknüpften Tabelle enthält die Element-GUIDs (Standardeinstellung)

 

Funktionsweise

Wichtige Vorteile:

  • Excel-Formatierung und -Stile für Listen
  • Möglichkeit zur Filterung und Sortierung der Zeilen in Excel
  • Verwendung von Excel-Formeln zur Parameter-Kalkulation
  • Weitere Excel-Funktionalität
  • Möglichkeit unter Verwendung der Templates jederzeit eine Arbeitsmappe mit tatsächlichen Daten aus dem Revit-Modell zu erstellen

Limitierungen

  • Alle Spalten einer verknüpften Tabelle müssen einem Parameter der Elemente der Kategorie entsprechen, die für die Erstellung der Tabelle verwendet wurden, oder eine Berechnungsspalte sein. (Keine Möglichkeit zur Erstellung benutzerdefinierter Spalten)
  • Existierende Kategorie-Daten eines Projekts müssen hochgeladen werden, wenn ein Modell dieser Kategorie in der Revit-Applikation aktiviert wird
  • Einige komplexe Excel-Templates erfordern eigene Workflows, die den Rahmen dieses Artikels sprengen würden
Top