Als Sekuranten bezeichnet man im Bauwesen Anschlagpunkte, die Personen durch Verwendung von daran befestigten Sicherungen einen gefahrlosen Bewegungsspielraum auf Absturz-gefährdeten Flächen ermöglichen. Im Unterschied zu temporären Sicherungs-Maßnahmen wie Gerüste, Fangnetze u.dgl. ist ein Sekurant eine dauerhaft an der Gefahrenstelle fixierte Vorrichtung.

Bauteile dieser Art fallen demnach in den Bereich der Arbeitssicherheit, die meist im Flachdachbau Anwendung finden und auch entsprechenden Normen unterliegen (bspw. DIN EN 795 Schutz gegen Absturz - Anschlageinrichtungen)

 

Einreichung

In dieser Phase werden Sekuranten erstmals mit speziell dafür vorgesehenen 3D-Objekten modelliert und den Bauteilen ein Material (Baustoff) zugeordnet.

Darstellung

                                                           

Plandarstellung (Grundriss)                   Modelldarstellung (3D)

Merkmale

In dieser Phase werden Sekuranten erstellt und die benötigten (geometrischen) Merkmale entstehen durch die Modellierung bzw. Erzeugung des Objekts aus den weiter unten beschriebenen Maßnahmen.

Folgende Merkmale müssen in dieser Phase definiert werden:

  • Allgemeine: Name (Bezeichnung des Bauteils)
  • Erzeugende: Geometrie (Höhe, Einstand, Durchmesser, Hilsradien)

Beschriftung

In dieser Phase werden Sekuranten nach Bedarf beschriftet.

Für Sekuranten stehen im Autodesk-Content keine Elemente zur Verfügung. Hier kann der Revit BOA Workflow angewendet werden.
ArchiCAD Content
Dieser Inhalt steht leider nur unseren Pro-Anwendern zur Verfügung.
Sollten Sie Interesse haben, den gesamten Artikel zu lesen, testen Sie den Pro-Account oder werden Sie Pro-Anwender.
  • BS_Gela_TypenKom_Typenmarkierung; abgelegt in BOA-Ordner: ...\BAU_V..\2D_Beschriftung\Geländer

Anleitung für Beschriftung von Geländern:

  • Befehl >Beschriften >Nach Kategorie Beschriften wählen
  • Option >Beschriftungen... wählen (in Optionsleiste)

  • Kategorie Geländer und die Familie "BS_Gela_TypenKom_Typenmarkierung" wählen

  • auf Sekuraten zeigen: ACHTUNG: die Beschriftung wird dabei am äußeren Hilfsradius platziert

  • etwaige Texte können über Änderung des Typ-Namens bzw. über den Exemplar-Parameter angegeben werden. Die Verschiebung der Beschriftung erfolgt über Umstellung der Führungslinie zu einem >Freien Ende:

Beispiel:

Anleitung

Für Sekuranten stehen im Autodesk-Content keine Elemente zur Verfügung. Hier kann der Revit BOA Workflow angewendet werden.
ArchiCAD Content
Dieser Inhalt steht leider nur unseren Pro-Anwendern zur Verfügung.
Sollten Sie Interesse haben, den gesamten Artikel zu lesen, testen Sie den Pro-Account oder werden Sie Pro-Anwender.
Befehl für Sekuranten:
Befehl für das Laden von Sekuranten-Familien:
Folgende Familien sind für Sekuranten im BOA-Kontent vorgesehen:
- Gela_Sekurantenreihe; abgelegt in BOA-Ordner: ...\BAU_V..\Geländer
Für die Neu-Erstellung einer Sekuranten-Familie wird die Verwendung dieser Familienvorlage-Datei empfohlen:
- M_Allgemeines Modell.rft  (mit anschließender Konvertierung der Kategorie in >Geländer)
 

Platzierung eines Sekuranten:

Schritt-für-Schritt-Anleitung:

  • View Öffnen: vorzugsweise einen Grundriss
  • Befehl >Architektur >Bauteil >Bauteil platzieren
  • Option >Auf Fläche Platzieren (in Multifunktionsleiste) wählen

  • Position im Grundriss wählen

Damit wird der Sekurant auf der Oberseite der blau angedeuteten Fläche in diesem Grundriss platziert, also beispielsweise auf der relativen Höhe einer geneigten (Dach-)Fläche an dieser Stelle.

 

Parametrisierung von Sekuranten:

Nachfolgende Beschreibung bezieht sich auf die Parametrisierung der o.g. Sekuranten-Familie in der BOA-Bibliothek:

Typ-Parameter:
  • Höhe: entspricht der Höhe über der Platzierungsfläche
  • Einstand: entspricht der Einbau-Tiefe im platzierten Bauteil (bspw. Dacheinstand)
  • Durchmesser: entspricht dem Rohr-Außendurchmesser
  • Ring Aussendurchmesser: Rohr-Außendurchmesser des oberen Rings; wird aus Durchmesser + 30mm berechnet)
Exemplar-Parameter:
  • maximale Fallhöhe: gibt die maximal zugelassene Fallhöhe an, sodass die Person bei Absturz von der Seil-Sicherung aufgefangen wird
  • Seillänge (durch äußeren Kreis symbolisiert): entspricht der Länge der an den Sekuranten angeschlossenen Seil-Sicherung
  • Hilfsradien sichtbar: Symbolische Kreise im Grundriss sichtbar/unsichtbar (wird nur im Detaillierungsgrad Fein gezeigt!)

Bedeutung der Hilfsradien (symbolische rote Kreise in der Grundriss-Darstellung):

  • Der äußere Kreis zeigt die Seillänge: Dieser Radius entspricht also dem maximalen Bewegungsradius der am Sekuranten gesicherten Person.
  • Der innere Kreis zeigt die Seillänge minus maximale Fallhöhe: Dieser Radius entspricht also dem Mindest-Abstand des Sekuranten zu einer Absturzstelle (bspw. eine Dachkante; siehe Bild unten)

Ausführung

In dieser Phase sind keine weiteren Maßnahmen hinsichtlich Sekuranten erforderlich.

Top