Das Revit-Bau-Template bildet einen wichtigen Grundstein des BIM Office Administration Standards und kann über den Account-Typ "BOA" auf BIMpedia erworben werden. Sämtliche mit "Revit BOA" in den Anleitungen aus dem Bereich Modellierleitfaden markierten Inhalte beziehen sich auf die im aktuellenTemplate getroffenen Voreinstellungen und den zugehörigen Familienkatalog. Dieses hochentwickelte Templates beweist täglich seine Einsatzfähigkeit im Zusammenspiel aller Planungsdisziplinen im gesamten deutschsprachigen Raum und wird mit jeder Revit-Vollversion gemeinsam aktualisiert. Auf Wunsch kann das Template auch nach Kundenwunsch individualisiert werden.

Features

Attribute-Verwaltung

Das BOA-Template und der zugehörige Familien-Katalog basieren auf einer über Jahre entwickelten und Disziplin-übergreifend abgestimmten Attribute-Systematik. Dies garantiert effiziente Workflows und verlässliche Ergebnisse im Bereich von Auswertung, Datenbankanbindungen und Qualitäts-Management.

Das System ist abgestimmt mit internationalen Attribute-Standards wie dem bSDD und IFC und ermöglicht in diesem Bereich verlässliche Datenübergaben der Alphanumerik. Zusätzlich geht damit die leichte Anbindung an den Merkmalserver der Ö-Norm 6241-2 einher.

Auswertung

Bauteillisten

Die im Template enthaltenen Bautteillisten sind für die gängigsten Familienkategorien verfügbar und mit voreingestellten Listenköpfen versehen.

Auswertung und Plangrafik

Materialien

Es ist eine weitestgehend vollständige Materialbibliothek im Template enthalten, welche sowohl für eine Visualisierung, wie auch eine Plandarstellung optimiert ist.

Beschriftung

Bemaßungsstile

Es stehen einheitliche Bemaßungsstile mit verschiedene Schriftgrößen und differenzierenden Nachkommastellen (2-stellig bzw. 3-stellig) zur Verfügung.

Beschriftungsfamilientypen

Für jede Familienkategorie existieren Beschriftungsfamilien in 3 verschiedenen Schriftgrößen. Diese umfassen die wichtigsten geometrischen- und alphanumerischen Parameter.

Punktbemaßungen

Im Grundriss und Schnitt sind Punktbemaßungen für Ober- und Unterkanten (FBOK, RDOK, etc.) vorhanden. Diese sind in 3 verschiedenen Schriftgrößen (18, 25 und 35) verfügbar.

Schnittmarkierungstypen

Es sind im Template Schnittmarkierungstypen für Gebäude-, Hilfs- und Detailschnitte enthalten. Deren Beschriftungsinformationen beziehen sich, abhängig vom Typ, auf die Plannummer und Titel auf Plan oder die laufende Nummer der erstellten Schnitte (Ansichtsname).

Texttypen

Der Schriftstil der Texttypen entspricht dem Schriftstil der Beschriftungsfamilie und gewährleistet somit eine einheitliche Plangrafik.

Datenaustausch

IFC

Die Export- und Importeinstellungen für das IFC-Format wurden für einen optimalen Datentransfer angepasst.

Familien

Standard-Bibliothek

Aus der Standard-Bibliothek können sowohl 2D-, als auch 3D-Familien , sowie weitere Beschriftungsfamilien nachgeladen werden.

Voreinstellungen für Systemfamilien

Für alle Systemfamilien sind Typen im BAU-Template definiert.

Modell-Gliederung

Ebeneneinstellungen

Es sind für die gängigsten Ebenenbezeichnungen (FBOK, RDOK, RDUK, DAOK, ATOK) Typen definiert. Diese differenzieren sich im BAU-Template in Farbe, Linientyp und Darstellungssymbol.

Browserstruktur

Die Browserstruktur gliedert sich in den Intern-, Modell- und Planbereich, welche die oberste hierarchische Ebene bildet.

Im Internbereich finden sich alle Daten zur grafischen Projektverwaltung wieder.

In den Einstellungen des Modellbereiches existieren Ansichten (Grundriss, Schnitt, Ansicht) welche via Ansichtsvorlagen in eine ähnliche Struktur wie die Gewerke gegliedert sind.

Im Planbereichen sind alle Ansichten vorhanden, welche für den Export und/oder die Planerstellung benötigt werden.

Plangrafische Voreinstellungen

Ansichtstypen

In den Ansichtstypen für Schnitte und Ansichten sind Ansichtsvorlagen hinterlegt, d.h. bei der Erstellung eines solchen Typs kommen diese automatisch zur Anwendung.

Bei Grundrissen ist je nach Verwendung, die Ansichtsvorlage nach der Erstellung zu wählen und anschließend eine Umbenennung im Grundriss vorzunehmen.

Ansichtsvorlagen

Es stehen im BAU-Template 57 Ansichtsvorlagen zur Verfügung, die einheitlich wie der Projektbrowser gegliedert sind. Diese Ansichtsvorlagen für Planbereiche stellen grob die Plangrafik der Phasen (Entwurf, Genehmigungsplanung und Ausführung) da. Sie werden aufgrund der Gebäudespezifika projektweise angepasst.

Filter

Es existieren über 80 Filter im BAU- Template, welche ebenfalls in die Ansichtsvorlagen eingebunden sind.

Füllmuster

Die Füllmuster sind nach einer einheitlichen geometrischen Bennenung aufgebaut.

Linienstile

Alle Linienstile sind nach ihrer Linienstärke angeordnet. Die Linienbenennungsstruktur gliedert sich in 3 Teile: Linienstärke, Linienfarbe und Linienmuster.

Objektstile

Vorhande Objektstile im BAU-Template sind weitestgehend einfach gehalten, ihre Gliederung entspricht den im Standardkatalog definierten Familen.

Teamwork

Bearbeitungsbereiche

Die voreingestellten Bearbeitungsbereiche gliedern sich ähnlich wie der Projektbrowser, bzw. sind nach den Disziplinen und optional deren Untergewerken angeordnet.

Einheitliche Nomenklatur

Sämtlich enthaltende Familien, Ansichten und  Bauteillisten unterliegen einer einheitlichen, jedoch elementspezifischen Nomenklatur.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Sämtliche Einstellungen des BAU-Templates sind für eine interdisziplinäre Zusammenarbeit optimiert.

Preismodell

Das BAU-Template kann entweder einmalig als Komplett-Paket inkl. dem zugehörigen Familien-Katalog gekauft werden, oder über den BOA-Account-Typ als laufend gewartetes und aktualisiertes Paket gemietet werden.

Kontaktieren Sie uns für ein individuelles Angebot.

Empfohlene Zusatz-Software

Für einen effizienten Einsatz von Revit und dem zugehörigen Template und Familienkatalog empfehlen wir die Verwendung der im BIM Office Administration Standard verwendeten Software-Konstellation.

Top