Sanitärrohre haben die Aufgabe, Frischwasser im Gebäude zu verteilen bzw. das gebrauchte Wasser aus dem Gebäude zu entsorgen. Es wird zwischen Ver- und Entsorgungsleitungen ( Zu- und Abwasser) unterschieden. Je nach Art der Leitungen kommen unterschiedlichste Rohrmaterialien bzw. Verbindungsarten zur Anwendung.

Suchbegriffe: Leitung, Rohr, Medien, Rohrleitung, Medienleitung, Rohrnetz, Medien, Wasser, Gas, Druckluft, Temperatur, System, Rohrsystem, Systemfarbe, Flexibles Rohr, Flexrohr, Massenstrom, Volumenstrom, Installationshöhe, Rohrmaterial, Material, Linie, Rohrbeschriftung, Installation, Rohrtrasse, Haupttrasse, Rohrstrang, Strang, Dimension, Durchmesser, Versorgung, Versorgungsleitung, Entsorgung, Entsorgungsleitung, Trinkwasser, Kaltwasser, Warmwasser, Abwasser, Regenwasser, Schmutzwasser, Grundleitung, Gefälleleitung, Gefaelleleitung, Gefälle, Gefaelle, BS_Rohr

 

Konzeptionelle Vorplanung

In dieser Phase erfolgt noch keine Darstellung der Sanitärrohleitungen.

Vorplanung

In dieser Phase werden die Sanitärrohleitungen erstmals modelliert.

Darstellung

img_21                       img_25

Plandarstellung                                                               Modelldarstellung

 

img_23

Isometrie

Merkmale

Folgende Merkmale werden in dieser Phase definiert:

  • Geometrie der Haupttrassen

Beschriftung

In dieser Phase wird das Bauteil in der Planansicht noch nicht beschriftet.

Anleitung

Bei der Modellierung von Sanitärrohrleitungen ist im Revit grundsätzlich zwischen Zu- und Abwasserleitungen zu unterscheiden.

Vor Modellierbeginn wird das Rohrrouting eingestellt. Nähere Informationen finden sich im Revit V2017.

Auf der Registerkarte Gebäudetechnik, in der Gruppe Sanitär und Rohrleitungen sind die Befehle zur Ausführung horizontaler und vertikaler Rohre, sowie von Rohren mit Gefälle zu finden. Nähere Informationen finden sich im Revit V2017 unter Rohr.

Es können Segmenten und Formteilen bestimmte Dimensionsbereiche zugewiesen werden, welche für das Routing von Rohren zu verwenden sind. Nähere Informationen finden sich im Revit V2017 unter Festlegen der Routing-Voreinstellungen für Rohre .

Neigungen:

Eine Neigung kann entweder während des Modellierens oder danach, zur Rohrleitung, hinzugefügt werden.

1. während des Modellierens:

Mit Hilfe des Befehls Rohr, können in den Modellieroptionen Neigung und Richtung ausgewählt werden.

img_07

Rohre können jetzt solange mit der eingestellten Neigung gezeichnet werden, bis die Option wieder manuell umgestellt wird, d.h. beim gleichzeitigen Zeichnen bzw. Koordinieren mehrerer Gewerke gilt es wachsam zu sein.       

2. nachträgliches Hinzufügen:

Zunächst ist der gewünschte Rohrabschnitt zu bestimmten und in der Modellieroption Neigung der Neigungswert auszuwählen.

img_09

Der Steuerpunkt (Roter Pfeil am Rohr) gibt an, von wo aus die Neigung nach oben hin ausgeführt werden soll.

img_11

Der Steuerpunkt lässt sich nur an losen Enden und Fallpunkten definieren. Sind beide Enden der Rohrleitung mit anderen Rohren bzw. Bauteilen verbunden, lässt sich die Neigung nicht auf das Rohr anwenden.

Nachträgliches Ändern der Neigung am Rohr selbst:

Wird der geneigte Rohrabschnitt selektiert (die momentane Neigung wird direkt am Rohr angezeigt), kann durch Auswählen der Zahl die Neigung direkt am Rohr verändert werden.

Hinweis:

  • ein negatives Vorzeichen ändert die Neigungsrichtung
  • das kleine Neigungszeichen vor der Zahl zeigt die Ausrichtung an

img_13

Sollte die Zahl ausgegraut sein, sind beide Rohrenden fest verbunden und ein nachträgliches Ändern der Neigung ist nur durch eine Rohrtrennung möglich.

Voreingestellte Neigungen:

Es sind verschiedene Rohrneigungen von 0% bis 2% als voreingestellte Werte zum Modellieren vorhanden. Sollten Neigungen fehlen, können diese im Reiter Verwalten > MEP-Einstellungen > HLS-Einstellungen oder im

1.02.2017

Reiter Gebäudetechnik  unter  Sanitär und Rohrleitungen > HLS-Einstellungen hinzugefügt werden.

1.02.2017

ArchiCAD Content
Dieser Inhalt steht leider nur unseren Pro-Anwendern zur Verfügung.
Sollten Sie Interesse haben, den gesamten Artikel zu lesen, testen Sie den Pro-Account oder werden Sie Pro-Anwender.

Entwurf

Darstellung

Die Plan-und Modelldarstellung  erfolgt wie in der Vorplanung.

Merkmale

Folgende Merkmale werden in dieser Phase definiert:

Der Rohrserientyp (Routing) kann im Projekt durch bereits erstellte Rohrleitungsserien aktualisiert werden.

Um den Rohrser Auswahl des gesamten Routings mit der Tabulatortaste > Gruppe Bearbeite > Typ ändern. Weitere Informationen finden Sie im Revit V2017 unter  Specify Routing Preferences for Pipe.

ArchiCAD Content

Mit Hilfe des MagiCad Rohrserien-Updater können Rohrserien aktuallisiert werden.

Weitere Informationen finden sich im MagiCad V2016.11 unter Rohrserien-Updater.

Beschriftung

Folgende Informationen werden ergänzt:

  • Systemname (Kürzel)
  • Dimension
  • Rohr Neigungsangabe

Die Beschriftung der Rohre erfolgt optimalerweise über eine Familie, die die erforderlichen Informationen aus dem Parameter Rohre und den Merkmalen der Elemente ausliest.

Eine Neigungsangabe als Rohrgefälle kann mit dem Befehl Neigungskote beschriftet werden. Weiter Informationen finden sich im Revit V2017 unter Neigungskoten.

ArchiCAD Content

Die Beschriftung der Rohre erfolgt über die Beschriftungsfamilie:

  • BS_Rohrleitung_SK_DN
  • BS_Rohr_SK_DIM_Dämmung
  • BS_Rohrleitung_DN

Die Neigungsangabe erfolgt über Typ der Neigungskote:

  • Rohr_Neigung

Anleitung

Die Schmutzwasser- bzw. Rohrnetzberechnungen ist über Excel oder das Solar-Computer Modul durchzuführen. Weitere Informationen finden sich in der Anleitung Rohrnetzberechnung Solar.      

Hinweis: Exportierte Schmutzwassernetze, sind nach der Berechnung in Solarcomputer, nicht wieder in das Modell rückspielbar.

Einreichung

In dieser Phase bleiben die Plan- und Modelldarstellungen der Rohrleitungen unverändert zur Erstellung im Entwurf.

Ausführung

Darstellung

In dieser Phase bleibt die Plan- und Modelldarstellung von den Rohren und Rohrformteile wie in der Vorplanung.

Merkmale

Folgende Merkmale werden in dieser Phase definiert:

  • Anpassung der Geometrie gemäß detaillierter Rohrnetzberechnung
  • Objektnummer gemäß detaillierter Rohrnetzberechnung
  • Detaillierte Koordinierung mit anderen Gewerken
  • Referenzebene
  • Versatz
  • Gewicht

Beschriftung

In dieser Phase sind die Beschriftungen zu detaillieren und zusätzlich die Bauelemente zu vermaßen.
 

Die Beschriftung der Rohre erfolgt optimalerweise über eine Familie, die die erforderlichen Informationen aus dem Parameter Rohr und den Merkmalen der Elemente ausliest.

ArchiCAD Content

Durchfluss:                                   DU = 10L/s

Rohr Installationshöhe:           RA= -0,25 m RDUK oder FBOK je nach vordefinierte Bezugsebene

Beispiel: BS_Rohr_Maße_RA_FFB_00

Anleitung

In dieser Phase gibt es keinen Unterschied zur Erstellung bzw. Steuerung der Objekte als in der Vorplanung und dem Entwurf.
ArchiCAD Content
Dieser Inhalt steht leider nur unseren Pro-Anwendern zur Verfügung.
Sollten Sie Interesse haben, den gesamten Artikel zu lesen, testen Sie den Pro-Account oder werden Sie Pro-Anwender.

Tipps und Tricks

Allgemeine Tipps zum Arbeiten mit Neigungen:

  • Als erstes die Sammelleitung vom letzten anzuschließenden Sanitärgegenstand mit der vordefinierter Neigung bis zum Fallpunkt zeichen.
  • Den Höhenverlauf der Leitung im Schnitt kontrollieren und dann die einzelnen Anschlussleitungen mit den Neigungen bis kurz vor die Sammelleitung ziehen.
  • Danach den Rohr-Befehl Neigung ändern wählen und die Leitung im 45° Winkel in Fließrichtung an die Sammelleitung anschließen.

img_17

Die Leitung wird dadurch, unabhängig zur Höhenlage der Anschlussleitung, an die Sammelleitung angeschlossen (Revit wählt den Winkel für Anschlussstück selbst).

img_19

Es lassen sich auch ganze Teilnetze und Rohrstrecken mit einer neuen Neigung einstellen. Dazu ist es wichtig, dass das letzte Rohrstück lose bleibt.

  • Teilnetz auswählen und über den Dialog Neigung einen Neigungswert einstellen
  • je nach Komplexität des Teilnetzes entscheidet Revit selbst über Erfolg oder Misserfolg
ArchiCAD Content
Dieser Inhalt steht leider nur unseren Pro-Anwendern zur Verfügung.
Sollten Sie Interesse haben, den gesamten Artikel zu lesen, testen Sie den Pro-Account oder werden Sie Pro-Anwender.
Top