Solibri Model Checker ist ein weltweit führendes Werkzeug modellbasierten Qualitätsmanagements. Mit Hilfe dieser Software können umfangreiche Modellprüfungen durchgeführt werden, die von einfachen Kollisionsprüfungen über Barrierefreiheitsnachweise bis zu Fluchtwegsanalysen reichen. Neben dieser Eigenschaft ist Solibri auch einer der leistungsfähigsten IFC-Viewer am Weltmarkt.

Dieser Artikel beschreibt die Verwendung der Solibri Rollen und  wie man sie mit Modellprüfungen benutzt.

Allgemein

Eine erfolgreiche Modellprüfung besteht aus mindestens zwei Schritten: einer Klassifikation von Elementen und Rulesets. Mit einer Klassifikation in Solibri kann man schnell kontrollieren, ob die richtigen Elemente (z.B. Revit-Familien) verwendet werden. Außerdem ist sie eine große Hilfe beim Schreiben von Rulesets selbst. 

Sowohl die Klassifikation als auch die Regelsätze sind in dem ATP-Template (Solibri-Rollen) enthalten.

Vorbereitung

Um das ATP-Template zu verwenden, klicken Sie im Startmenü auf den Reiter Rollen. Im ausgewählten Feld kann ein Dateipfad angegeben werden, wo alle Rulesets und Klassifikationen hochgeladen werden (Ressourcendateien des Templates).

Es ist wichtig, dass sich alle Ressourcendateien in einer Datei befinden (z. B. ATP_ Rollen) und nicht an verschiedenen Speicherorten. Mittels Klick auf den Stern (wird bei Aktivierung gelb) können Sie auswählen, welche Rulesets oder Klassifikationen beim Start von Solibri automatisch geladen werden.

Nachdem Sie Ihre Änderungen vorgenommen haben, können Sie die Rolle als XML-Datei speichern. Somit ist diese jedes Mal verfügbar, sobald Sie bei der Überprüfung eines Modells Rollen auswählen.

*Die XML-Datei sollte in der Ressourcendatei gespeichert werden (z.B. in Ordner Rollen).

*Das Template liegt unter P:\APPS\programme\solibri

Klassifizierung

Das Template hat bereits die ATP Klassifikation ATP_V4 integriert. Es kann aber auch separat hinzugefügt und manipuliert werden. Die folgenden Anweisungen erläutern, wie die Klassifizierung in Solibri verwendet werden kann.

Um die richtige Klassifizierung hinzuzufügen, sollten Sie zuerst ein Projekt öffnen und oben rechts auf die Taste Ansichten drücken. Unter anderem sollte die Auswahl der Reiter–Klassifikation an Ihr Eigenschaftsfenster angedockt werden - Version ATP_V4.00 verwenden.

Wenn es erforderlich ist, kann die Klassifikation angepasst werden, um neue Komponenten zu klassifizieren oder die bestehenden zu ändern (sollte unter einem anderen Namen gespeichert werden).

Klassen

Die Komponenten sind in die folgenden Klassen unterteilt:

Im Reiter Klassifikation können Sie, nachdem die Klassifikation ATP_V4.00 geöffnet wird, die Klassifikationsnamen und die aufgelisteten Komponenten anzeigen lassen. Einzelne Komponenten können ausgewählt und separat dargestellt werden.

 

Die unklassifizierten Komponenten sehen Sie unter Einstellungen > Unklassifizierte Komponenten. Dies wird so dargestellt, weil z.B. die Materialien nicht zugeordnet oder keine Standard-ATP-Familien verwendet wurden.

Rulesets

Ähnlich wie die Klassifikation sind die Rulesets bereits im Template enthalten. Wenn es notwendig ist, können neue hinzugefügt und über den Ruleset-Manager erstellt werden.

Die aktuelle Regelsatzstruktur ist auf dem Bild unten gezeigt:

Der beste Weg, um neue Regeln zu schreiben, ist die alten Regeln zu ändern (von Solibri oder die im Template). Diese sollten jedoch immer unter einem anderen Namen gespeichert werden.

Ein weiterer Vorteil der Verwendung von Klassifizierungen ist deren Verwendung in Rulesets. Es ermöglicht Ihnen, verschiedene Prüfungen für mehrere Komponenten durchzuführen, ohne dass es notwendig ist, für jede einzelne eine separate Regel zu erstellen. Ein Beispiel bei Rulesets ist eine Kollision-Prüfung zwischen Rohbau Komponenten. Unter Eigenschaften können Sie die Klassifikation ATP_V4.00 (oder eine eigene) auswählen.

Wenn Sie auf bestimmte Probleme stoßen und die Regeln nicht richtig funktionieren, sollten Sie sich ihre Struktur ansehen. In einem Beispiel unten erhalten Sie keine Kollisionsberichte, weil der Steg des Balkens weniger als 10 mm dick ist.

Das bedeutet, dass es notwendig ist, die Regel zu ändern. In diesem Beispiel werden Sie die Überschneidungstoleranzen anpassen, sodass sie kleiner als die Dicke des Steges sind.

Nachdem die Änderung vorgenommen wurde, können Sie die Überprüfung einfach noch einmal durchführen und ein Kollisionsbericht sollte Ihnen das richtige Ergebnis liefern.

Um die Regelsätze schnell zu ändern, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Regel und nehmen Sie die gewünschten Änderungen vor. (Vorsicht bei Änderungen und Überschreiben der bestehenden Regeln.)

Tipps und Tricks

Die Basis der Klassifizierung besteht darin, dass die Komponenten nach den ausgewählten Merkmalen gefiltert werden (wie Materialien oder Typnamen). Wo es möglich ist, sollte eine allgemeine Eigenschaft wie Material verwendet werden. Wo dies nicht möglich ist (z.B. Mehrschicht-Komponenten), können Sie einen Typnamen für die Klassifizierung verwenden.

Die Filterung und Klassifizierung ist abhängig von der Reihenfolge der Komponenten (von oben nach unten). Weitere Informationen zum Einrichten einer Klassifizierung finden Sie auf der offiziellen Seite von Solibri.

Um das Popup-Fenster mit den Rollen immer anzeigen zu lassen, haken Sie diese Einstellung an.

Update

11.10.2018_V1

Gemäß dem Feedback vom 11.10.2018 wurde die Klassifikation aktualisiert (Kapitel Klassifikation).

Die genauen Änderungen der Klassifizierungsregeln sind in der Excel-Datei beschrieben.

Zusätzlich wurde ein Ruleset erstellt, um die Entwurfs-Elemente in einem Projekt zu suchen. (Unter Allgemeine Regeln.)

16.09.2019_V2

Zusammen mit dem neuen Template-Release (BAU 2019_V2) steht auch ein Solibri Template Update zur Verfügung (ATP_Template_V2.0). Die Klassifizierung (ATP_V2.0) der Solibri-Komponenten wurde an die neuen Familien- und Materialnamen angepasst (BAU Bereich). Der TGA-Teil wurde ebenfalls angepasst, um CAD Studio-Familien zu klassifizieren und mit Regelsätzen zu überprüfen.

Die neue Version der Klassifizierung und der Regelsätze ist nun im Ordner ATP_Rollen_V2.0 verfügbar. Die alte Version ist noch im Ordner ATP_Rollen_V1.0 verfügbar.


Dieser Inhalt steht leider nur unseren Pro-Anwendern zur Verfügung.
Sollten Sie Interesse haben, den gesamten Artikel zu lesen, testen Sie den Pro-Account oder werden Sie Pro-Anwender.
Top